Stöbern Sie durch unsere Angebote (20 Treffer)

Polfilter Walimex Pro 77 mm Komplett-Set
€ 67.99
Angebot
€ 59.99 *
ggf. zzgl. Versand

Egal ob Sie Ihr Objektiv schützen wollen, sattere Farben wünschen oder Ihre Aufnahmen durch die künstliche Verlängerung der Belichtungszeit verändern möchten – dieses Starter Komplett Set bietet Ihnen eine Vielzahl an Möglichkeiten. walimex pro Slim MC UV-Filter Da die meisten modernen Bildsensoren bereits mit einem UV-Filter ausgestattet sind und die UV-Strahlen bei hochwertigen Objektiven sehr gut herausgefiltert werden, werden UV-Filter hauptsächlich zum Schutz der Objektive eingesetzt. Der Slim MC UV-Filter von walimex pro schützt Ihr Objektiv zuverlässig vor Sand, Staub, Wasserspritzer und Kratzer. Der UV-Filter kann das ganze Jahr auf Ihrem Objektiv verbleiben und lässt sich einfach reinigen. walimex pro Polfilter Zirkular vergütet Der Polfilter ist noch immer einer der am häufigsten benutzten Filter in der Fotografie. Polfilter lassen nur das Licht einer bestimmten Schwingungsebene passieren. Alle anderen Lichtstrahlen werden herausgefiltert. Diese Filterung hat eine Minderung von Spiegelungen auf Glas- und Wasseroberflächen oder Lacken zur Folge. Gleichzeitig erhöhen die Filter die Farbsättigung und verstärken den Kontrast. Sich hinter Glas befindende Gegenstände (Schaufenster, Autoscheiben) werden wieder sichtbar. Bei Landschaftsaufnahmen entfaltet der Polfilter seine maximale Wirkung bei einem Aufnahmewinkel von 90 Grad zur Sonne. Für eine im Bild gleichmäßige Wirkung sollte man aufgrund der ungleichmäßigen Polarisation des Himmelslichts die Brennweite 35 oder 28 mm im Kleinbildformat nicht unterschreiten. walimex pro ND-Fader vergütet ND2-ND400 In bestimmten Ausnahmesituationen ist eine Verminderung der einfallenden Lichtmenge erforderlich. Zum Beispiel, wenn bei geöffneter Blende ein Wisch- oder Fließeffekt erzielt werden soll, dabei aber das Umgebungslicht zu hell und nicht beinflussbar ist. Am häufigsten kommen ND-Filter bei Aufnahmen mit fließendem Gewässer zum Einsatz. Durch sie sind mehrsekündige Belichtungszeiten möglich, die das Wasser weich und samtig erscheinen lassen. Der walimex pro ND-Fader ND2-ND400 dunkelt das Bild um 2 bis ca. 9 Blendestufen ab und verlängert so die mögliche Belichtungszeit um ein Vielfaches. Durch seine Mehrfachvergütung treten Farbveränderungen, die häufig bei Langzeitbelichtungen mit ND-Filtern sichtbar werden, so gut wie nie auf.

Anbieter: Conrad
Stand: Oct 15, 2018
Zum Angebot
Polfilter Walimex Pro 82 mm 19984
€ 23.99
Angebot
€ 21.99 *
zzgl. € 5.95 Versand

Verwendung Der Polfilter ist noch immer einer der am häufigsten benutzten Filter in der Fotografie. Polfilter lassen nur das Licht einer bestimmten Schwingungsebene passieren. Alle anderen Lichtstrahlen werden herausgefiltert. Diese Filterung hat eine Minderung von Spiegelungen auf Glas- und Wasseroberflächen oder Lacken zur Folge. Gleichzeitig erhöhen die Polfilter die Farbsättigung und verstärken den Kontrast. Sich hinter Glas befindende Gegenstände (Schaufenster, Autoscheiben) werden wieder sichtbar. Bei Landschaftsaufnahmen entfaltet der Polfilter seine maximale Wirkung bei einem Aufnahmewinkel von 90 Grad zur Sonne. Für eine im Bild gleichmäßige Wirkung sollte man aufgrund der ungleichmäßigen Polarisation des Himmelslichts die Brennweite 35 oder 28 mm im Kleinbildformat nicht unterschreiten. Funktionsweise Zirkulare und lineare Polfilter funktionieren nach dem gleichen Prinzip. Optische Gitter auf der Filterfolie sorgen dafür, dass nur lineare Lichtwellen zum Objektiv gelangen, deren Ausrichtung mit der des Gitters übereinstimmen. Im Gegensatz zu einem linearen Polfilter besitzt der zirkulare Polfilter ein zusätzliches Lamda/4 Plättchen. Dieses Plättchen ist dafür zuständig, dass die vorher im Polfilter entstandenen linearen Lichtstrahlen wieder in alle Bestandteile zerlegt werden und im Winkel von 90 Grad zueinander stehen. Gleichzeitig wird ein Bestandteil um eine Viertel Wellenlänge verzögert. Somit sind hinter dem Filter wieder alle Polarisationsrichtungen vorhanden. Dies hat zur Folge, dass die durch Polfilter oftmals entstehenden Autofokusprobleme bei zirkularen Polfilter nicht auftreten. Hervorragende Verarbeitung Der Zirkular-Polfilter verfügt über hervorragende optische Eigenschaften. Die mehrfach vergütete, hochwertige Glaslinse ist in eine präzise gefertigte Metallfassung eingelassen. Der drehbare Filter läuft präzise und bleibt bei der gewünschten Einstellung stehen. Transportiert wird er in einer Schutzhülle, die den Filter vor schädlicher UV-Strahlung bewahrt und so seine Lebensdauer deutlich erhöht.

Anbieter: Conrad
Stand: Oct 15, 2018
Zum Angebot
Polfilter Walimex Pro 43 mm 20874
€ 23.99 *
zzgl. € 5.95 Versand

Verwendung Der Polfilter ist noch immer einer der am häufigsten benutzten Filter in der Fotografie. Polfilter lassen nur das Licht einer bestimmten Schwingungsebene passieren. Alle anderen Lichtstrahlen werden herausgefiltert. Diese Filterung hat eine Minderung von Spiegelungen auf Glas- und Wasseroberflächen oder Lacken zur Folge. Gleichzeitig erhöhen die Polfilter die Farbsättigung und verstärken den Kontrast. Sich hinter Glas befindende Gegenstände (Schaufenster, Autoscheiben) werden wieder sichtbar. Bei Landschaftsaufnahmen entfaltet der Polfilter seine maximale Wirkung bei einem Aufnahmewinkel von 90 Grad zur Sonne. Für eine im Bild gleichmäßige Wirkung sollte man aufgrund der ungleichmäßigen Polarisation des Himmelslichts die Brennweite 35 oder 28 mm im Kleinbildformat nicht unterschreiten. Funktionsweise Zirkulare und lineare Polfilter funktionieren nach dem gleichen Prinzip. Optische Gitter auf der Filterfolie sorgen dafür, dass nur lineare Lichtwellen zum Objektiv gelangen, deren Ausrichtung mit der des Gitters übereinstimmen. Im Gegensatz zu einem linearen Polfilter besitzt der zirkulare Polfilter ein zusätzliches Lamda/4 Plättchen. Dieses Plättchen ist dafür zuständig, dass die vorher im Polfilter entstandenen linearen Lichtstrahlen wieder in alle Bestandteile zerlegt werden und im Winkel von 90 Grad zueinander stehen. Gleichzeitig wird ein Bestandteil um eine Viertel Wellenlänge verzögert. Somit sind hinter dem Filter wieder alle Polarisationsrichtungen vorhanden. Dies hat zur Folge, dass die durch Polfilter oftmals entstehenden Autofokusprobleme bei zirkularen Polfilter nicht auftreten. Hervorragende Verarbeitung Der Zirkular-Polfilter verfügt über hervorragende optische Eigenschaften. Die mehrfach vergütete, hochwertige Glaslinse ist in eine präzise gefertigte Metallfassung eingelassen. Der drehbare Filter läuft präzise und bleibt bei der gewünschten Einstellung stehen. Transportiert wird er in einer Schutzhülle, die den Filter vor schädlicher UV-Strahlung bewahrt und so seine Lebensdauer deutlich erhöht.

Anbieter: Conrad
Stand: Oct 15, 2018
Zum Angebot
Polfilter Walimex Pro 46 mm 20878
€ 25.78 *
zzgl. € 5.95 Versand

Verwendung Der Polfilter ist noch immer einer der am häufigsten benutzten Filter in der Fotografie. Polfilter lassen nur das Licht einer bestimmten Schwingungsebene passieren. Alle anderen Lichtstrahlen werden herausgefiltert. Diese Filterung hat eine Minderung von Spiegelungen auf Glas- und Wasseroberflächen oder Lacken zur Folge. Gleichzeitig erhöhen die Polfilter die Farbsättigung und verstärken den Kontrast. Sich hinter Glas befindende Gegenstände (Schaufenster, Autoscheiben) werden wieder sichtbar. Bei Landschaftsaufnahmen entfaltet der Polfilter seine maximale Wirkung bei einem Aufnahmewinkel von 90 Grad zur Sonne. Für eine im Bild gleichmäßige Wirkung sollte man aufgrund der ungleichmäßigen Polarisation des Himmelslichts die Brennweite 35 oder 28 mm im Kleinbildformat nicht unterschreiten. Funktionsweise Zirkulare und lineare Polfilter funktionieren nach dem gleichen Prinzip. Optische Gitter auf der Filterfolie sorgen dafür, dass nur lineare Lichtwellen zum Objektiv gelangen, deren Ausrichtung mit der des Gitters übereinstimmen. Im Gegensatz zu einem linearen Polfilter besitzt der zirkulare Polfilter ein zusätzliches Lamda/4 Plättchen. Dieses Plättchen ist dafür zuständig, dass die vorher im Polfilter entstandenen linearen Lichtstrahlen wieder in alle Bestandteile zerlegt werden und im Winkel von 90 Grad zueinander stehen. Gleichzeitig wird ein Bestandteil um eine Viertel Wellenlänge verzögert. Somit sind hinter dem Filter wieder alle Polarisationsrichtungen vorhanden. Dies hat zur Folge, dass die durch Polfilter oftmals entstehenden Autofokusprobleme bei zirkularen Polfilter nicht auftreten. Hervorragende Verarbeitung Der Zirkular-Polfilter verfügt über hervorragende optische Eigenschaften. Die mehrfach vergütete, hochwertige Glaslinse ist in eine präzise gefertigte Metallfassung eingelassen. Der drehbare Filter läuft präzise und bleibt bei der gewünschten Einstellung stehen. Transportiert wird er in einer Schutzhülle, die den Filter vor schädlicher UV-Strahlung bewahrt und so seine Lebensdauer deutlich erhöht.

Anbieter: Conrad
Stand: Oct 15, 2018
Zum Angebot
Polfilter Walimex Pro 43 mm 20877
€ 25.78 *
zzgl. € 5.95 Versand

Verwendung Der Polfilter ist noch immer einer der am häufigsten benutzten Filter in der Fotografie. Polfilter lassen nur das Licht einer bestimmten Schwingungsebene passieren. Alle anderen Lichtstrahlen werden herausgefiltert. Diese Filterung hat eine Minderung von Spiegelungen auf Glas- und Wasseroberflächen oder Lacken zur Folge. Gleichzeitig erhöhen die Polfilter die Farbsättigung und verstärken den Kontrast. Sich hinter Glas befindende Gegenstände (Schaufenster, Autoscheiben) werden wieder sichtbar. Bei Landschaftsaufnahmen entfaltet der Polfilter seine maximale Wirkung bei einem Aufnahmewinkel von 90 Grad zur Sonne. Für eine im Bild gleichmäßige Wirkung sollte man aufgrund der ungleichmäßigen Polarisation des Himmelslichts die Brennweite 35 oder 28 mm im Kleinbildformat nicht unterschreiten. Funktionsweise Zirkulare und lineare Polfilter funktionieren nach dem gleichen Prinzip. Optische Gitter auf der Filterfolie sorgen dafür, dass nur lineare Lichtwellen zum Objektiv gelangen, deren Ausrichtung mit der des Gitters übereinstimmen. Im Gegensatz zu einem linearen Polfilter besitzt der zirkulare Polfilter ein zusätzliches Lamda/4 Plättchen. Dieses Plättchen ist dafür zuständig, dass die vorher im Polfilter entstandenen linearen Lichtstrahlen wieder in alle Bestandteile zerlegt werden und im Winkel von 90 Grad zueinander stehen. Gleichzeitig wird ein Bestandteil um eine Viertel Wellenlänge verzögert. Somit sind hinter dem Filter wieder alle Polarisationsrichtungen vorhanden. Dies hat zur Folge, dass die durch Polfilter oftmals entstehenden Autofokusprobleme bei zirkularen Polfilter nicht auftreten. Hervorragende Verarbeitung Der Zirkular-Polfilter verfügt über hervorragende optische Eigenschaften. Die mehrfach vergütete, hochwertige Glaslinse ist in eine präzise gefertigte Metallfassung eingelassen. Der drehbare Filter läuft präzise und bleibt bei der gewünschten Einstellung stehen. Transportiert wird er in einer Schutzhülle, die den Filter vor schädlicher UV-Strahlung bewahrt und so seine Lebensdauer deutlich erhöht.

Anbieter: Conrad
Stand: Oct 15, 2018
Zum Angebot
Polfilter Walimex Pro 52 mm 19950
€ 16.49
Angebot
€ 13.09 *
zzgl. € 5.95 Versand

Verwendung Der Polfilter ist noch immer einer der am häufigsten benutzten Filter in der Fotografie. Polfilter lassen nur das Licht einer bestimmten Schwingungsebene passieren. Alle anderen Lichtstrahlen werden herausgefiltert. Diese Filterung hat eine Minderung von Spiegelungen auf Glas- und Wasseroberflächen oder Lacken zur Folge. Gleichzeitig erhöhen die Polfilter die Farbsättigung und verstärken den Kontrast. Sich hinter Glas befindende Gegenstände (Schaufenster, Autoscheiben) werden wieder sichtbar. Bei Landschaftsaufnahmen entfaltet der Polfilter seine maximale Wirkung bei einem Aufnahmewinkel von 90 Grad zur Sonne. Für eine im Bild gleichmäßige Wirkung sollte man aufgrund der ungleichmäßigen Polarisation des Himmelslichts die Brennweite 35 oder 28 mm im Kleinbildformat nicht unterschreiten. Funktionsweise Zirkulare und lineare Polfilter funktionieren nach dem gleichen Prinzip. Optische Gitter auf der Filterfolie sorgen dafür, dass nur lineare Lichtwellen zum Objektiv gelangen, deren Ausrichtung mit der des Gitters übereinstimmen. Im Gegensatz zu einem linearen Polfilter besitzt der zirkulare Polfilter ein zusätzliches Lamda/4 Plättchen. Dieses Plättchen ist dafür zuständig, dass die vorher im Polfilter entstandenen linearen Lichtstrahlen wieder in alle Bestandteile zerlegt werden und im Winkel von 90 Grad zueinander stehen. Gleichzeitig wird ein Bestandteil um eine Viertel Wellenlänge verzögert. Somit sind hinter dem Filter wieder alle Polarisationsrichtungen vorhanden. Dies hat zur Folge, dass die durch Polfilter oftmals entstehenden Autofokusprobleme bei zirkularen Polfilter nicht auftreten. Hervorragende Verarbeitung Der Zirkular-Polfilter verfügt über hervorragende optische Eigenschaften. Die mehrfach vergütete, hochwertige Glaslinse ist in eine präzise gefertigte Metallfassung eingelassen. Der drehbare Filter läuft präzise und bleibt bei der gewünschten Einstellung stehen. Transportiert wird er in einer Schutzhülle, die den Filter vor schädlicher UV-Strahlung bewahrt und so seine Lebensdauer deutlich erhöht.

Anbieter: Conrad
Stand: Oct 15, 2018
Zum Angebot
Polfilter Walimex Pro 72 mm 19955
€ 19.99
Angebot
€ 18.79 *
zzgl. € 5.95 Versand

Verwendung Der Polfilter ist noch immer einer der am häufigsten benutzten Filter in der Fotografie. Polfilter lassen nur das Licht einer bestimmten Schwingungsebene passieren. Alle anderen Lichtstrahlen werden herausgefiltert. Diese Filterung hat eine Minderung von Spiegelungen auf Glas- und Wasseroberflächen oder Lacken zur Folge. Gleichzeitig erhöhen die Polfilter die Farbsättigung und verstärken den Kontrast. Sich hinter Glas befindende Gegenstände (Schaufenster, Autoscheiben) werden wieder sichtbar. Bei Landschaftsaufnahmen entfaltet der Polfilter seine maximale Wirkung bei einem Aufnahmewinkel von 90 Grad zur Sonne. Für eine im Bild gleichmäßige Wirkung sollte man aufgrund der ungleichmäßigen Polarisation des Himmelslichts die Brennweite 35 oder 28 mm im Kleinbildformat nicht unterschreiten. Funktionsweise Zirkulare und lineare Polfilter funktionieren nach dem gleichen Prinzip. Optische Gitter auf der Filterfolie sorgen dafür, dass nur lineare Lichtwellen zum Objektiv gelangen, deren Ausrichtung mit der des Gitters übereinstimmen. Im Gegensatz zu einem linearen Polfilter besitzt der zirkulare Polfilter ein zusätzliches Lamda/4 Plättchen. Dieses Plättchen ist dafür zuständig, dass die vorher im Polfilter entstandenen linearen Lichtstrahlen wieder in alle Bestandteile zerlegt werden und im Winkel von 90 Grad zueinander stehen. Gleichzeitig wird ein Bestandteil um eine Viertel Wellenlänge verzögert. Somit sind hinter dem Filter wieder alle Polarisationsrichtungen vorhanden. Dies hat zur Folge, dass die durch Polfilter oftmals entstehenden Autofokusprobleme bei zirkularen Polfilter nicht auftreten. Hervorragende Verarbeitung Der Zirkular-Polfilter verfügt über hervorragende optische Eigenschaften. Die mehrfach vergütete, hochwertige Glaslinse ist in eine präzise gefertigte Metallfassung eingelassen. Der drehbare Filter läuft präzise und bleibt bei der gewünschten Einstellung stehen. Transportiert wird er in einer Schutzhülle, die den Filter vor schädlicher UV-Strahlung bewahrt und so seine Lebensdauer deutlich erhöht.

Anbieter: Conrad
Stand: Oct 15, 2018
Zum Angebot
Polfilter Walimex Pro 86 mm 19985
€ 20.99
Angebot
€ 19.19 *
zzgl. € 5.95 Versand

Verwendung Der Polfilter ist noch immer einer der am häufigsten benutzten Filter in der Fotografie. Polfilter lassen nur das Licht einer bestimmten Schwingungsebene passieren. Alle anderen Lichtstrahlen werden herausgefiltert. Diese Filterung hat eine Minderung von Spiegelungen auf Glas- und Wasseroberflächen oder Lacken zur Folge. Gleichzeitig erhöhen die Polfilter die Farbsättigung und verstärken den Kontrast. Sich hinter Glas befindende Gegenstände (Schaufenster, Autoscheiben) werden wieder sichtbar. Bei Landschaftsaufnahmen entfaltet der Polfilter seine maximale Wirkung bei einem Aufnahmewinkel von 90 Grad zur Sonne. Für eine im Bild gleichmäßige Wirkung sollte man aufgrund der ungleichmäßigen Polarisation des Himmelslichts die Brennweite 35 oder 28 mm im Kleinbildformat nicht unterschreiten. Funktionsweise Zirkulare und lineare Polfilter funktionieren nach dem gleichen Prinzip. Optische Gitter auf der Filterfolie sorgen dafür, dass nur lineare Lichtwellen zum Objektiv gelangen, deren Ausrichtung mit der des Gitters übereinstimmen. Im Gegensatz zu einem linearen Polfilter besitzt der zirkulare Polfilter ein zusätzliches Lamda/4 Plättchen. Dieses Plättchen ist dafür zuständig, dass die vorher im Polfilter entstandenen linearen Lichtstrahlen wieder in alle Bestandteile zerlegt werden und im Winkel von 90 Grad zueinander stehen. Gleichzeitig wird ein Bestandteil um eine Viertel Wellenlänge verzögert. Somit sind hinter dem Filter wieder alle Polarisationsrichtungen vorhanden. Dies hat zur Folge, dass die durch Polfilter oftmals entstehenden Autofokusprobleme bei zirkularen Polfilter nicht auftreten. Hervorragende Verarbeitung Der Zirkular-Polfilter verfügt über hervorragende optische Eigenschaften. Die mehrfach vergütete, hochwertige Glaslinse ist in eine präzise gefertigte Metallfassung eingelassen. Der drehbare Filter läuft präzise und bleibt bei der gewünschten Einstellung stehen. Transportiert wird er in einer Schutzhülle, die den Filter vor schädlicher UV-Strahlung bewahrt und so seine Lebensdauer deutlich erhöht.

Anbieter: Conrad
Stand: Oct 15, 2018
Zum Angebot
Graufilter Walimex Pro 77 mm 19956
€ 23.99
Angebot
€ 20.99 *
zzgl. € 5.95 Versand

Verwendung Der Polfilter ist noch immer einer der am häufigsten benutzten Filter in der Fotografie. Polfilter lassen nur das Licht einer bestimmten Schwingungsebene passieren. Alle anderen Lichtstrahlen werden herausgefiltert. Diese Filterung hat eine Minderung von Spiegelungen auf Glas- und Wasseroberflächen oder Lacken zur Folge. Gleichzeitig erhöhen die Polfilter die Farbsättigung und verstärken den Kontrast. Sich hinter Glas befindende Gegenstände (Schaufenster, Autoscheiben) werden wieder sichtbar. Bei Landschaftsaufnahmen entfaltet der Polfilter seine maximale Wirkung bei einem Aufnahmewinkel von 90 Grad zur Sonne. Für eine im Bild gleichmäßige Wirkung sollte man aufgrund der ungleichmäßigen Polarisation des Himmelslichts die Brennweite 35 oder 28 mm im Kleinbildformat nicht unterschreiten. Funktionsweise Zirkulare und lineare Polfilter funktionieren nach dem gleichen Prinzip. Optische Gitter auf der Filterfolie sorgen dafür, dass nur lineare Lichtwellen zum Objektiv gelangen, deren Ausrichtung mit der des Gitters übereinstimmen. Im Gegensatz zu einem linearen Polfilter besitzt der zirkulare Polfilter ein zusätzliches Lamda/4 Plättchen. Dieses Plättchen ist dafür zuständig, dass die vorher im Polfilter entstandenen linearen Lichtstrahlen wieder in alle Bestandteile zerlegt werden und im Winkel von 90 Grad zueinander stehen. Gleichzeitig wird ein Bestandteil um eine Viertel Wellenlänge verzögert. Somit sind hinter dem Filter wieder alle Polarisationsrichtungen vorhanden. Dies hat zur Folge, dass die durch Polfilter oftmals entstehenden Autofokusprobleme bei zirkularen Polfilter nicht auftreten. Hervorragende Verarbeitung Der Zirkular-Polfilter verfügt über hervorragende optische Eigenschaften. Die mehrfach vergütete, hochwertige Glaslinse ist in eine präzise gefertigte Metallfassung eingelassen. Der drehbare Filter läuft präzise und bleibt bei der gewünschten Einstellung stehen. Transportiert wird er in einer Schutzhülle, die den Filter vor schädlicher UV-Strahlung bewahrt und so seine Lebensdauer deutlich erhöht.

Anbieter: Conrad
Stand: Oct 15, 2018
Zum Angebot
Polfilter Walimex Pro 62 mm 19953
€ 15.09 *
zzgl. € 5.95 Versand

Verwendung Der Polfilter ist noch immer einer der am häufigsten benutzten Filter in der Fotografie. Polfilter lassen nur das Licht einer bestimmten Schwingungsebene passieren. Alle anderen Lichtstrahlen werden herausgefiltert. Diese Filterung hat eine Minderung von Spiegelungen auf Glas- und Wasseroberflächen oder Lacken zur Folge. Gleichzeitig erhöhen die Polfilter die Farbsättigung und verstärken den Kontrast. Sich hinter Glas befindende Gegenstände (Schaufenster, Autoscheiben) werden wieder sichtbar. Bei Landschaftsaufnahmen entfaltet der Polfilter seine maximale Wirkung bei einem Aufnahmewinkel von 90 Grad zur Sonne. Für eine im Bild gleichmäßige Wirkung sollte man aufgrund der ungleichmäßigen Polarisation des Himmelslichts die Brennweite 35 oder 28 mm im Kleinbildformat nicht unterschreiten. Funktionsweise Zirkulare und lineare Polfilter funktionieren nach dem gleichen Prinzip. Optische Gitter auf der Filterfolie sorgen dafür, dass nur lineare Lichtwellen zum Objektiv gelangen, deren Ausrichtung mit der des Gitters übereinstimmen. Im Gegensatz zu einem linearen Polfilter besitzt der zirkulare Polfilter ein zusätzliches Lamda/4 Plättchen. Dieses Plättchen ist dafür zuständig, dass die vorher im Polfilter entstandenen linearen Lichtstrahlen wieder in alle Bestandteile zerlegt werden und im Winkel von 90 Grad zueinander stehen. Gleichzeitig wird ein Bestandteil um eine Viertel Wellenlänge verzögert. Somit sind hinter dem Filter wieder alle Polarisationsrichtungen vorhanden. Dies hat zur Folge, dass die durch Polfilter oftmals entstehenden Autofokusprobleme bei zirkularen Polfilter nicht auftreten. Hervorragende Verarbeitung Der Zirkular-Polfilter verfügt über hervorragende optische Eigenschaften. Die mehrfach vergütete, hochwertige Glaslinse ist in eine präzise gefertigte Metallfassung eingelassen. Der drehbare Filter läuft präzise und bleibt bei der gewünschten Einstellung stehen. Transportiert wird er in einer Schutzhülle, die den Filter vor schädlicher UV-Strahlung bewahrt und so seine Lebensdauer deutlich erhöht.

Anbieter: Conrad
Stand: Oct 15, 2018
Zum Angebot

Ähnliche Suchbegriffe